HeaderHerne
StartseiteÜberSpieleStadien
LandkartenTrophäenVerweiseImpressum

SPIEL #646

KF Skenderbeu Korca vs.
FK Kukesi
1:1 (1:0)
Website   Website
17.03.2017 - Stadiumi Skenderbeu, Korca
  5.000 Zuschauer  
  Kategoria Superiore - 26. Spieltag 2016/2017  
     
  Tore:
1 : 0 Liridon Latifi (12.)
1 : 1 Elton Cale (89.)
 
     
     
  (Stadionheft fehlt)  
     
   
 
   
     
   
     
     
 

Fast auf den Tag genau drei Jahre nachdem Mariano, Stev, Eric und ich auf der Balkanhalbinsel satte sechs Länder mit neun Fußballspielen besuchten, machte sich die um Eric reduzierte Gruppe auf zur Balkan-Tour 2.0. Auf dem Weg zur Komplettierung der liebgewonnen Region bereisten wir in drei Tagen Montenegro und Albanien. Bereits bei unserer Landung in Podgorica und beim anschließenden Sightseeing in der Hauptstadt Montenegros lachte über uns die Sonne. So machten die Stadt sowie die umliegende Berglandschaft viel her. Nach einigen Stunden hatten wir das ehemalige Titograd genügend erkundet und brachen mit unserem Mietwagen Richtung Tirana auf. Die teils grandiose Aussicht auf unserer Route entschädigte uns für die schleppenden Grenzkontrollen und den wilden Verkehr auf maroden Straßen. Am Abend ging es mit Miri, unserem Schalker Kontaktmann in Albanien, ins Wettbüro um bei ein paar Bieren das Spiel der Königsblauen zu verfolgen. Wir hatten mächtig Spaß unter den Einheimischen und erlebten schlussendlich leicht angeschlagen den Schalker Erfolg.

Am nächsten Morgen stand abermals Sightseeing auf dem Plan. Nach unserem abendlichen Ausflug wollte die albanische Hauptstadt erkundet werden. Auch wenn der plötzliche Totaldefekt meines Telefons zumindest meine Stimmung etwas trübte, machte Tirana mächtig Spaß. Das Hauptaugenmerk lag jedoch auf der bevorstehenden Reise in den Südosten der Nation nach Korca. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von gefühlt 50 Km/h quälten wir unseren Nissan Micra durch die Berge, ehe wir am Ohridsee etwas verweilten und die letzte Teilstrecke hinter uns brachten. Das war schon ein mächtiger Ritt, der am Stadion Skenderbeu endete. Die vor sechs Jahren modernisierte und 12.000 Zuschauer fassende Spielstätte dient dem Serienmeister Skenderbeu Korca als Heimstätte. Der Verein wurde nach dem größten Albaner, Fürst Skenderbeu, benannt, ohne dass eine echte Verbindung der Stadt mit dem Fürsten besteht. Hier konnte man zuletzt sechs Meistertitel in Folge erringen und empfing heute den ärgsten Konkurrenten aus Kukes. Gemeinsam mit Partizani Tirana liefert man sich einen spannenden Dreikampf um den Titel.

Zu einem Spitzenspiel gehören natürlich Spitzenplätze. Bevor es ein letztes Dosenbier vor dem Anpfiff gab, investierten wir je sieben Euro in Tickets der höchsten Preisklasse. In unserem Bereich „Gold B“ herrschte dann vor Spielbeginn ein wildes Geschacher um die zugewiesenen Sitzplätze, das uns jedoch nur nebensächlich betraf als ein Querulant mit feuchter Aussprache hinter uns Platz nahm. Davon etwas genervt, ließen wir den Spielbeginn an uns vorbeiziehen. Die Hausherren kamen besser ins Spiel und konnten früh das vielumjubelte 1:0 feiern (12.). Abgesehen vom Treffer hatte das Spiel nur wenig zu bieten und bestand größtenteils aus klassischem Kick and Rush oder misslungenen Kunststückchen. Somit begnügten wir uns mit der wunderbaren Aussicht auf den vor uns liegenden Gebirgszug sowie dem Blick in die Fankurven. Uns gegenüber stand der Heimmob, der einen durchschnittlichen Auftritt hinlegte. Hier und da nette Gesänge, etwas Pyro und einige Spruchbänder werden nicht unbedingt in Erinnerung bleiben. Die Fans des FK Kukesi, die mit ca. 100 Mann links von uns standen, fielen lange Zeit ebenfalls nicht sonderlich auf. Gegen Spielende brannte jedoch der Block und kurze Zeit später flogen etliche Feuerzeuge Richtung Haupttribüne und Cops. Leider hatte der Gästeanhang beim frühzeitigen Zünden die Rechnung ohne Elton Cale gemacht, der in der Schlussminute mit einem wundervollen Volley ausglich. Bei der anschließenden Eskalation im Auswärts-Sektor zerstörte man kurzerhand den kompletten Zaun. Mit diesem Highlight verließen wir Korca und kämpften uns zurück nach Tirana.

Fotos Sightseeing (Tirana)

 
     
   
Der Bericht gefällt? Ein Klick auf die Anzeige finanziert die Stadionwurst. Besten Dank!
< Spiel zurück Spiele 2017 Spiel vor >