HeaderHerne
StartseiteÜberSpieleStadien
LandkartenTrophäenVerweiseImpressum

SPIEL #645

logo_schalke FC Schalke 04 vs.
FC Augsburg
3:0 (3:0)
logo_fc_augsburg
Website   Website
12.03.2017 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen
  59.481 Zuschauer  
  1. Bundesliga - 24. Spieltag 2016/2017  
     
  Tore:
1 : 0 Guido Burgstaller (4.)
2 : 0 Guido Burgstaller (29.)
3 : 0 Daniel Caligiuri (35.)
 
     
     
     
 

„Heute gibt’s nur gute Nachrichten“ titelt die Bild-Zeitung gerne zum Weihnachtsfest um zumindest an einigen Tagen im Jahr keine Angst zu verbreiten, Hass zu schüren oder schlichtweg blanke Brüste zu präsentieren. Ich lehne mich heute einfach mal thematisch an Deutschlands Boulevard-Blatt Nr. 1 an und verbreite ebenso gute Laune. Auf die negative Stimmung der letzten Wochen und die vielen Misstöne rund um den S04 habe ich nach einem großartigen Sonntag keine Lust. Nach der zufriedenstellenden Leistung der Knappen im Europa League-Hinspiel war im königsblauen Lager Besserung in Sicht. Ein Silberstreif am Horizont in einer bisher durchaus verkorksten Saison, in der die überzeugenden Auftritte im Europapokal das wenige Licht zwischen sehr viel Schatten sind. Ein versöhnliches Saisonende kann man auf Schalke auf zwei Wegen erreichen. Der klassische Weg wäre ein passabler Schlussspurt in der Bundesliga. Dieser könnte das Team aufgrund der Schwäche der anderen Mannschaften sogar noch nach Europa bringen. Der zweite Weg nach Europa ist der Weg über Europa selbst. Als Europa League-Sieger (warum nicht?) könnte sich der S04 über Stockholm sogar für die Königsklasse qualifizieren. Wie es weiter geht sollten also dieses Spiel gegen den FC Augsburg in der Liga und das Europa Leaugue-Rückspiel in Mönchengladbach entscheiden.

Vor dem Augsburg-Spiel fanden Alex und ich uns bereits um vier nach zehn in Schalke ein. Ich löste mein Weihnachtsgeschenk ein und begab mich mit Alex und einigen anderen auf „Mythos-Tour“. Tourleiter war „Oli4“, der durch den Supporters Club und als treibende Kraft hinter der „Schalker Meile“ eine gewisse Bekanntheit besitzt. Die Tour durch den bekanntesten Stadtteil Deutschlands und seine Straßen und Stätten in denen sich die Kuzorras, Szepans und Libudas wohler fühlten als irgend sonst dauerte drei Stunden und war großartig. Olis Ausführungen bestätigten mein umfangreiches Wissen über meinen Herzensclub und ergänzten dieses durch etliche Anekdoten und einige Gänsehautmomente. Ich kann dieses Spieltags-Erlebnis nur wärmstens empfehlen und verweise daher unterhalb dieses Berichts gerne auf das lohnenswerte Angebot. In diesem Sinne bedanke ich mich für den informationsreichen, emotionalen und sonnigen Auftakt in den Spieltag.

Eigentlich war es jetzt am S04, den bisher so schönen Tag noch zu verbocken. Zumindest hätte es jeden, der Schalke auch nur ein bisschen kennt, nicht verwundert. Bei der viel gelobten Partie gegen Gladbach schien jedoch ein Knoten geplatzt zu sein. Schalke gab Gas, Schalke kombinierte, kämpfte und dominierte. Die Augsburger, die aus der Ferne leicht mit Textmarkern zu verwechseln waren, zerfielen früh unter dem Druck der Knappen. Hierfür reichte eine Geis-Ecke nach vier Minuten, die Burgi am langen Pfosten verwertete. Erster Treffer nach Eckball in dieser Spielzeit und ein weiteres Tor des neuen Publikumslieblings. Eine halbe Stunde war gespielt, als Choupo nach einem bemerkenswerten Solo ebenfalls Burgstaller bediente und diesem zu seinem ersten Bundesliga-Doppelpack verhalf. Nach einem von Ralle gehaltenen Elfmeter entschied Caligiuri im Gegenzug die Partie (34.). Die Winter-Neueinkäufe schossen den S04 heute zu einem ungefährdeten Sieg gegen harmlose Augsburger. In der Arena war die Stimmung prächtig und die stehenden Ovationen für Burgstaller bei seiner Auswechslung erinnerten an die besten Tage von Raul. Friede, Freude, Eierkuchen auf Schalke. Für den Moment.

Mythos-Tour

 
 
   
Der Bericht gefällt? Ein Klick auf die Anzeige finanziert die Stadionwurst. Besten Dank!
< Spiel zurück Spiele 2017 Spiel vor >